Startseite

Newsletteranmeldung

Hier zum Newsletter anmelden, um stets über Neuigkeiten informiert zu sein.

Interner Bereich

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.

Hilfe zum Login  Kennwort vergessen?

Artikel anzeigen

Aktuelle Meldungen

< Vorheriger Artikel

05.08.2017 07:59

Safer sailing day oder: Tag sieben der Cowes Week


Heute wurde die Bordroutine auf den Kopf gestellt. Bereits zum Frühstück gab es ungewohnter Weise einen dekorierten Salon und frisch gebackenen Kuchen anlässlich des zu feiernden Geburtstages. Auch das Durchzählen beim Ableger ergab diesmal für eine Weile lang nur zwölf Personen. Das fehlende Crewmitglied wurde dann aber doch noch gefunden, wie es sich für ein Powernap in seine Koje zurückgezogen hatte. Der gestrige Abend ging aber auch an den anderen Crewmitgliedern nicht spurlos vorbei.

Arbeitsschutz geht alle an - 13 Helmsman an Bord

Weitere Änderungen ergaben sich bei der Ausfahrt auf den Solent. Südengland präsentierte sich bei 15 bis 20 Knoten Wind und bestem kontinentalen Sonnenschein von seiner schönsten Seite. Darüber hinaus wurde das Outfit angepasst. Wir hatten den Sponsor der Cowes Week am Vorabend in seiner Lounge überzeugt, uns für alle Crewmitglieder Helme mit der Lendy Cowes Week Aufschrift zu überlassen. Gestern gab es bereits das erste offizielle Bild davon. Wir mussten aber auch versprechen, die Helme heute beim Start und beim Zieldurchgang zu tragen. So zogen wir mit Sonnenbrillen und weißen Helmen bewaffnet aus Richtung Startlinie, wo wir für einige verdutzte Blicke bei unseren Konkurrenten sorgten. Vielleicht war auch die Regattaleitung überrascht und abgelenkt, jedenfalls schickten sie uns nicht gegen, sondern mit dem Wind auf die Bahn. So konnten wir wieder einmal unter Spi starten.

Hat ordentlich gedreht - Winddreher durch Wende optimal ausgenutzt

Nach einem aus unserer Sicht zufriedenstellenden Start ging es auf einen langen Spigang Richtung östlicher Ausfahrt des Solents. Draußen wechselten sich dann kurze Kreuzschläge mit zwei Spigängen ab. Anschließend ging es mit halbem Wind zurück in den Solent und dann auf eine letzte Zielkreuz. Die Absprachen an Bord sind mittlerweile bestens eingespielt und auch das Wetterrouting wurde täglich optimiert, sodass zum Beispiel alle Winddreher geschickt genutzt werden konnten. Dies machte sich auch darin bemerkbar, dass wir das Feld der IRC Class 1, welche den gleichen Kurs Richtung Ziel zu segeln hatten, diesmal tatsächlich hinter uns lassen bzw. überholen konnten.

Vier gewinnt! - WALROSS 4 vor TONNERRE 4 und Aquis Granus 4

Nach dem Zieldurchgang wurde dann zunächst einmal mit Champagner auf den tollen Segeltag und den Geburtstag angestoßen. Anschließend ging es zügig zurück in den Hafen, um dort den Geburtstagkuchen zu verspeisen. Danach folgte dann doch wieder die Bastelroutine zusammen mit der beginnenden Vorbereitung für das Fastnet Race. Nebenbei wurden aber noch einmal die Ergebnisse überprüft. Wir konnten der Regattaleitung nachträglich noch glaubhaft machen, dass wir an allen Tagen unsere Declaration nach dem Zieldurchgang abgegeben haben. Somit verbesserte sich unser Ergebnis vom letzten Sonntag noch einmal deutlich und wir rutschten auf Platz sieben von 16 vor und konnten damit unter anderem die Tonnerre 4 und die Aquis Granus des Aachener ASV hinter uns lassen.

Abends gab es dann als vorläufigen touristischen Höhepunkt der Cowes Week erst eine beeindrucke Flugshow der Kunstflieger der Royal Air Force. Später wurde dann das traditionelle Feuerwerk auf dem Solent gezündet. Wir kamen dabei mit dem WALROSS zwar als letzte angefahren, verzichteten aber dennoch nicht auf unseren Platz in der ersten Reihe. Zurück am Steg bekamen wir noch einen neuen Nachbarn aus Frankreich, der sich mit seiner Rennyacht neben uns legte. Die SeeTM's bestaunten sogleich die geschickt gelösten Leinenführungen, Klemmen und sonstigen Spielereien, um anschließend direkt über den Einbau der einen oder anderen Mimik auf W4 nachzudenken.

Wenigstens in einem blieben wir uns heute treu. Mittlerweile ist es schon wieder halb eins, der Bericht ist also fast fertig, in der Navi wird noch geschraubt und an Deck knarren die Winschen, um den einen oder anderen Spleiß festzuziehen und diverse Mäntel zu melken.


Beste Grüße von der W4-Crew

 

http://www.lendycowesweek.co.uk/

Die Live Übertragung vom Start ist hier zu finden:

https://www.facebook.com/pg/cowesweek/videos/?ref=page_internal


Walross 4

Marinetraffic (falls AIS aktiv)

Termine im ASV

26.08.2017
14:00 Uhr
Segel Jour Fixe
29.08.2017
19:30 Uhr
* Schifferrat
02.09.2017
10:00 Uhr
AHAH-Aktiven H+H Tag
02.09.2017
14:00 Uhr
AH-Gartenbowle
09.09.2017
Geschlossene Veranstaltung (Hochzeit)
* nur für Mitglieder

Adresse

Akademischer Segler-Verein e.V.

Scharfe Lanke 57
13595 Berlin

Telefon +49 30 3615000
Telefax +49 30 36282469